Künstler
Orte
Programm
Publikationen
Edition 2004
3. - 26. September 04

© Stöh Grünig, Traumhochzeiten

Stöh Grünig

Traumhochzeiten
Ich bin der Meinung, jedes Paar, das heiratet, hat das Recht auf gute Reportageaufnahmen. Für mich sind Hochzeiten eine gute Gelegenheit,
das Auge zu schulen. Hier kann ich nicht inszenieren, sondern muss reagieren. Ich begleite das Paar und seine Hochzeitsgesellschaft durch den ganzen Tag. Besonders spannend: Die Nervosität am Morgen, beim Anziehen, beim Frisieren, dann die kleinen Momente von Intimität zwischen den grossen Momenten und das Geschehen auf den Nebenschauplätzen.

Der Hochzeitstag ist für viele Menschen von grosser Bedeutung. Zum ersten – und manchmal zum einzigen – Mal in ihrem Leben stehen sie im Mittelpunkt. Eine Hochzeit ist auch ein besonderes Ereignis innerhalb einer Familiengeschichte. Wie wichtig es ist, die Hochzeitsgesellschaft fotografisch festzuhalten, zeigt eine Geschichte, die ich einmal gelesen habe: Auf dem Heimweg von der Hochzeit verunglückten die beiden Brüder der Braut auf dem Heimweg tödlich; die Aufnahmen vom Vortag hatten schlagartig eine ganz andere Bedeutung.

Ich finde es schön, wenn ein sich Paar seinen Traum von einer Hochzeit erfüllt. Für die Ausstellung habe ich zwei Reportagen ausgewählt : Barbara Göldi und Jan Martell, haben im Sommer 2002 in St. Gallen, Schweiz, geheiratet. Im Sommer darauf gaben sich ihr Bruder Andreas Göldi und Bettina Hein in Frankreich das Ja-Wort. Barbara Göldi und Jan Martell liessen ihre Hochzeit mehrfach dokumentieren: Der Tag wurde fotografiert, gefilmt und von einem Autor beschrieben, die Gäste von einem Künstler gezeichnet. Bettina Hein und Andreas Göldi luden zu ihrer Hochzeit in ein Schloss im Beaujolais. Hier wurde dann während drei Tagen gefeiert. Die Gäste wurde nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern auch hervorragend betreut: Man konnte sich massieren oder schminken und frisieren lassen. Freunde des Bräutigams, die «Grooms» und die Freundinnen der Braut, die «Brides», trugen einheitliche Kleidung. Das Paar verwirklichte sich mit dieser Traumhochzeit einen langersehnten Wunsch, für den es auch extra gespart hatte.

Stöh Grünig


Biografie
Stöh Grünig wird 1958 in Bern geboren. Er beginnt das Wirtschaftsgymnasium in Biel und absolviert eine Ausbildung zum Fotografen in Thun. Assistent von Peter Foster (Zürich) und Charly Kost (Basel). Seit 1980 eigenes Studio für Werbefotografie. Unterrichtstätigkeit. Mitglied in verschiedenen fotografischen Jurys und Kommissionen.




Druckversion Top

 

   
Archives: 05 | 05 | 04 | 03 Website by aquaverde Impressum
 
Fabian Biasio
Werner Bischof, Magnum
Sergei Borissow
Markus Bühler, Lookat
Carla Etter
Galerie des enfants
Jérémie Gindre
Stöh Grünig
Il lungo addio
Didier Jordan
Marc Latzel, Lookat
Pierre Montavon
Marion Nitsch
Franca Pedrazzetti
Goran Potkonjak
Fotodynastie Reinhard
Marc Renaud
Daniel Rihs
Britta Rindelaub
Jordis Antonia Schlösser, Ostkreuz
Judith Schlosser
Tanja Schmidlin
Daniel Schwartz, Lookat
Christian Schwarz
se marier à Bienne
Andreas Seibert/Lookat
Giorgio von Arb
Cédric Widmer, Strates



Link
www.stoeh.ch